Der Weg zum Buch

Der Weg zum Buch

   Seit meiner Kindheit nehme ich Energien wahr und rede mit der Natur, den Pflanzen, den Bäumen und vielen Naturgeistern. Auch mit den Wassergeistern kommuniziere ich und bekomme immer Botschaften für mich oder für mein Umfeld. Heute bin ich glücklich, diese Gabe endlich ganz frei zu leben, denn anfangs habe ich mich nicht getraut, offen darüber zu sprechen. Inzwischen weiß und fühle ich, wie wichtig es für jeden ist, sich selbst und sein Umfeld tief in seinem Inneren kennenzulernen.

   Im Alter von 13 Jahren hatte ich ein intensives und nahegehendes Erlebnis mit der geistigen Welt oder mit dem Himmel. Dabei war ich scheinbar – laut meiner Mutter – 2 Tage lang nicht ansprechbar und ganz weit weggetreten, wovon ich selbst aber nichts mehr weiß, außer, dass ich große Angst hatte, mich innerlich zusammenkrampfte und glaubte, jetzt werde ich „geholt“. Genau in diesem Augenblick tat sich ein unglaublich helles Licht auf. Dieses unbeschreiblich helle, warme, friedliche Licht nahm das Dunkle und die Angst weg von mir. Es war wie ein großer weiter Strahl, der sich ganz weit öffnete. Es zog mich hoch – zu diesem Licht und zu dieser Energie – und es war so ein tiefes Gefühl von Vertrautheit in mir drin – ein ganz tiefer Frieden, innere Freude und ein Glücksgefühl. Dann kam ein helles Lichtwesen zu mir, lächelte mich an und zeigte mir drei Stationen im Himmel – der geistigen Welt:

   An der ersten Station waren lauter Elfen, Feen, Gnome, Pflanzen und Bäume, die mit mir sprachen und mir sagten: „Es ist alles gut. Komm wieder und frage uns, wenn Du auf der Erde nicht zurechtkommst.“

   Dann folgte die zweite Station, dort traf ich Engel und ganz helle lichtvolle Wesen – warm und leuchtend. Auch hier hörte ich: „Wenn Du Fragen hast, komm zu uns und lerne, denn Du bist immer willkommen.“

   Schließlich trat ich an der dritten Station vor eine Liege – wie bei einem Arzt –, die in ganz hellem Licht stand. Dort empfing ich die Botschaft: „Wenn Du Schmerzen hast und wenn Du nicht zurechtkommst auf der Erde, dann komm zu uns und wir helfen Dir, auf der Erde mit Deinem Körper in Einklang zu sein.“

   Das war sehr tröstlich für mich, doch ich hatte dieses wunderbare Erlebnis schnell wieder vergessen. Ich war doch erst 13 Jahre alt und – wieder zurück auf der Erde – redete keiner von den Stationen der geistigen Welt oder von vielen anderen Dingen, die es in der geistigen Welt gibt. In meiner Teenagerzeit verlor ich deshalb den Zugang zur geistigen Welt, erst später – mit ungefähr 23 Jahren – fing es wieder an. Ich spürte und wusste immer, was mir mein Gegenüber sagen wollte. Jetzt war ich wieder mehr und mehr mit mir und der geistigen Welt verbunden. Mit 35 begann ich eine Feng Shui-Ausbildung fing an, selbst damit zu arbeiten. Mir wurde dabei erst richtig klar, dass ich einen wunderbaren Zugang zur geistigen Welt hatte. Als ich dann Feng Shui-Beratungen anbot, wurde mir auch bewusst, wie wichtig es ist, nicht nur die klassischen Berechnungen in meine Arbeit einzubeziehen, sondern energetische Sichtweisen genauso zu berücksichtigen. Deshalb absolvierte ich – unter anderem in Malaysia – weitere Fortbildungen zur Heilung von Plätzen und Grundstücken, die historisch belastet waren. Außerdem erlernte ich die Methode der Kinesiologie, das Reinigen von Räumen mit Räucherwerk und das Schamanische Reisen.

   So kam ich schließlich nach vielen Jahren dazu, dieses Buch zu schreiben. Die geistige Welt wollte schon früher, dass ich es schreibe, aber dazu musste ich erst richtig bereit sein. Jetzt ist es soweit: Ich bin glücklich, Ihnen meinen besonderen Schatz zur Verfügung zu stellen. Gehen Sie mit mir auf die Reise zu sich selbst. Ich lade Sie herzlich ein! 

Ihre Gabriele Friemelt



[ zurück ]

 
Schließen
loading

Video wird geladen...